die perlenELFen

die perlenELFen

Dienstag, 23. April 2019


Die Qual der Entscheidung –
Wir versprechen Linderung!

Eine Entscheidung fürs Leben

Wer die Wahl hat, hat die Qual? Entscheidungen zu treffen kann ganz schön anstrengend sein. Dabei treffen wir täglich Tausende davon. Die meisten jedoch unterbewusst. Unser Hirn nutzt dafür einen ziemlich guten Trick.

Zum einen nutzt es Vorurteile, um unbekannte Situationen zu bewerten - das sogenannte Schubladendenken. Und zum anderen setzt es auf Routine. Haben wir uns einmal für eine bestimmte Lösung, ein Produkt, eine Methode entschieden, bleiben wir dabei. Das ist alles gar nicht so schlimm, wie man vielleicht meint. Ohne diese Verhaltensmuster würden wir nämlich nichts mehr fertig bekommen, sondern wären permanent nur am Grübeln.

Das Ganze hat natürlich einen evolutionsbiologischen Hintergrund. Stellt euch mal vor, der Höhlenmensch hätte im Angesicht eines Säbelzahntigers erst eine Pro und Contra Liste gemacht, bevor er sich zur Flucht oder zur Konfrontation entschieden hätte. Ihr merkt, dieser Trick unseres Hirns hat das Überleben unserer Art gesichert ;)

Fluch und Segen

Aber wir haben auch immer wieder Entscheidungen zu treffen, die wir nicht durch diesen Trick abhaken können. Und genau diese machen uns oft zu schaffen.


In der heutigen Zeit haben wir eine Milliarde von Möglichkeiten, wie wir unser Leben gestalten wollen oder in welche Richtung wir unser Unternehmen entwickeln möchten. Die fehlenden Begrenzungen und Leitsysteme können für einige von uns beängstigend sein. Zu viel Freiheit wirkt auf viele Menschen erschreckend. Was soll man nur tun? Wo hin soll man gehen? Man fühlt sich fast wie in einem luftleeren Raum.

 Andererseits können wir alle dankbar sein, ein so selbstbestimmtes Leben führen zu können. Anstatt den Mangel an Begrenzung zu fürchten, solltet ihr die Chancen in diesen Möglichkeiten erkennen.

Entscheiden lernen

Wie schafft man es jetzt aber, nicht mehr jedes Mal zu verzweifeln, wenn eine große Entscheidung ins Haus steht?
Vor allem anderen steht der Fokus. Konzentriert euch auf euer Ziel. Auf das große Ganze. Ihr müsst euch im Klaren darüber sein, was ihr am Ende erreichen wollt.

Im nächsten Schritt folgt das Sammeln von Informationen. Ohne eine Situation umfassend zu kennen, kann man schlecht entscheiden, wie man sich verhalten sollte. Sammelt also so viele Daten wie nur möglich, um ein vollständiges Bild zu erhalten. Jetzt müsst ihr diese Informationen bewerten.

Als Ergebnis solltet ihr eine Grundsatz-Entscheidung treffen und euer Handeln anschließend daran ausrichten. Schmiedet auf der Grundlage eures Wissens einen Plan, eine Strategie, die euch ans Ziel bringt. Ist das geschafft, fällt alles Weitere nicht mehr schwer. Die vielen kleinen Entscheidungen, die im Alltag auf euch zukommen, könnt ihr dann schnell abhaken. Nutzt dazu folgende Formel: Dient die Sache eurem Ziel, macht es. Bringt sie euch vom Weg ab, lasst es. Seid dabei unbedingt konsequent.

Der Schlüssel zum Erfolg

Der tollste Plan und die ausgeklügelste Strategie nützen nur leider nichts, wenn ihr euer „Warum“ nicht kennt. Ihr müsst wissen, was ihr da eigentlich tut, was der Lohn für eure Mühe ist, wohin die Reise geht. Kurz gesagt: Die Motivation muss stimmen. Ist das der Fall, ist die Sache mit der Disziplin auch gar kein Problem mehr. Wenn ihr eine Sache zu 200% erreichen wollt, schafft ihr es auch. Wenn ihr an eurem Warum zweifelt, ist der Misserfolg schon vorprogrammiert.


Haben euch unsere Perlenweisheiten geholfen? Wir freuen uns über eure Erfahrungen oder euer Feedback! Egal was ihr tut, entscheidet euch immer für ein glückliches Leben!

Eure perlenmädchen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen