Donnerstag, 15. Oktober 2015

Wir erstatten Anzeige!

3 Regeln für auffällige Anzeigen

Mist bleibt Mist

Die Anzeige – Eins der ältesten Werbemittel überhaupt. Seit es Zeitungen gibt, gibt es auch Anzeigen. Ist diese Werbeform daher überholt? Funktioniert eine Printanzeige überhaupt noch?
Wir hören von Unternehmern immer wieder „Anzeigen bringen absolut gar nichts. Das Geld kann man sich sparen.“
Ich lasse mir an der Stelle immer gern die entsprechende Anzeige zeigen. In fast jedem Fall muss ich bestätigen, dass es tatsächlich rausgeschmissenes Geld war. Einfach weil die Anzeige Mist ist. Schlecht gemachte Werbung funktioniert nicht. Ganz einfach. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um eine Anzeige, einen Flyer, einen Radiospot oder ein Plakat handelt. Es liegt so gut wie nie am Werbekanal, dass der Erfolg ausbleibt. Sondern am schlecht gemachten Werbemittel.  (Zumindest wenn ihr vorher geklärt habt, dass ihr eure Zielgruppe über diesen Kanal überhaupt erreicht. Aber das setzen wir an dieser Stelle einfach mal voraus.)


Es war 1x…

https://christianeschaefer.wordpress.com/tag/angela-merkel/
Quelle
Man kann also nicht  pauschal sagen, dass Anzeigen nichts bringen. Wenn man sich an ein paar Regeln hält und eine gute Portion Kreativität dazu gibt, kann selbst eine einzelne Anzeige eine große Wirkung haben.
Kreativität verhält sich nämlich wie ein Virus. Ist eine Anzeige wirklich gut, genügt es bereits, sie ein einziges Mal zu schalten. 



Ein ganz berühmtes und auch schon betagtes Beispiel ist die großartige Sixt Anzeige: Angela Merkel mit Cabrio Frisur.

Natürlich wurde die Anzeige nach Veröffentlichung sofort abgemahnt und durfte nicht wieder geschalten werden. Es gab ja keine Genehmigung von Frau Merkel. Trotzdem ging das Motiv durch alle Medien und ist bis heute nicht vergessen.


Guerrilla Aktion der perlenmädchen
Wir nutzten 2008 einen ähnlichen Effekt, um in unserer Heimatstadt Wittstock direkt nach unserer Gründung ein paar Leute auf uns aufmerksam zu machen. Unsere Anzeige erschien nur ein einziges Mal, begleitend zu unserer Guerilla Aktion. Der Effekt war riesig. Noch 5 Jahre später wurden wir aufgrund dieser Anzeige von Unternehmern angerufen, die später zu unseren Kunden wurden. Also für uns hat sich die Investition gelohnt ;)












Das 1 mal 1 für eine gute Anzeige

Wie muss eine gute Anzeige also aufgebaut sein, um zu funktionieren? Wir haben euch dazu drei einfache Regeln zusammengestellt:

Weniger ist mehr

Umso weniger Informationen in eurer Anzeige enthalten sind, desto besser. Eine Anzeige sollte plakativ sein. Konzentriert euch auf ein Thema und versucht nicht euer komplettes Angebot darzustellen. Platziert so wenig Text wie möglich. Arbeitet am besten nur mit einer kurzen knackigen Headline.

Wenn ihr Fotos verwendet gilt das gleiche. Arbeitet nicht mit „Wimmelbildern“, sondern klaren, schnell erfassbaren Motiven.
Eine Anzeige ist nicht dazu gedacht umfangreiche Informationen zu übermitteln. Sie kann verwendet werden, um auf ein Thema aufmerksam zu machen. Bietet euren Lesern besser einen Weblink an, um genaueres zu erfahren.




Gut verpacken

Die meisten Anzeigen vermitteln einfach nur ganz direkt Informationen. Ohne zweite Ebene. Ohne Kreativität. Solche Annoncen sehen nur die Menschen, die sowieso gerade Interesse an dem entsprechenden Thema haben. Alle anderen übersehen sie einfach.
Investiert also besser etwas mehr Zeit und findet einen guten Aufmacher – eine kreative Leitidee. Dazu solltet ihr eure Botschaft verpacken. Sucht nach Analogien oder Vergleichen. Nutzt Metaphern und Wortspiele. Kombiniert Themen, die eigentlich nicht zusammengehören. Überrascht eure Zielgruppe!

Serviert eure Botschaft also nicht auf dem Silbertablett, sondern lasst eure Leser selbst denken, Pointen lösen und Metaphern entschlüsseln. So erreicht ihr sehr viel mehr Menschen und der Kreativ-Virus sorgt dafür, dass sich eure Botschaft eigendynamisch weiter verbreitet. Wir Menschen teilen nämlich sehr gern Dinge miteinander, die uns überraschen, zum Lachen bringen oder berühren.
Lasst auch mal bewusst Informationen weg. Das regt die Neugierde an. Die Leser müssen etwas Aufwand betreiben, um das Rätsel eurer Anzeige zu lösen. So bleibt eure Botschaft viel besser im Kopf.


Es gilt aber nicht „Auffallen um jeden Preis“! Das Motiv und die Tonalität eurer Anzeige müssen zu eurem Produkt/Leistung, zu eurem Unternehmen und zur Zielgruppe passen. Ansonsten kann es euch so ergehen, wie folgendes Beispiel zeigt:
Hier haben Angebot und Motiv nichts mit einander zu tun. Durch den „Schmuddel-Look“ geht die Seriosität komplett verloren. Das Unternehmen wirkt weder kompetent noch vertrauenswürdig. 


Umfeld beachten

Achtet auf die Umgebung, in der eure Anzeige platziert wird. Schaut euch die übliche Gestaltung der Seite oder des Anzeigenteils an. Was fällt euch auf? Es wimmelt vor kleinformatigen, bis an den Rand vollgeschriebenen Anzeigen. Aus einer Entfernung von 20cm sieht so ein Anzeigenteil eher wie eine gemusterte Tapete aus. So viel Text kann das menschliche Auge gar nicht erfassen.
Wenn ihr die ersten beiden Regeln beachtet, habt ihr die erste Hürde schon genommen. Eure Anzeige wird sich aus dem Gewusel auf jeden Fall abheben. Achtet also darauf, eure Anzeige nicht zu voll zu stopfen. Im Fachchinesisch spricht man von „whitespace“. Lasst eurem Text Luft zum Atmen.
Hier mal ein paar Beispiele für Anzeigen, die sich von ihrer Umgebung in einem überfüllten Anzeigenteil sehr gut abheben.


Anzeige für die Stadt Rheinsberg. Die Annonce erschien in einem Gastgeberverzeichnis der Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Eine Broschüre voll kleinteiliger Anzeigen, Tabellen und Landschaftsfotos. Und mittendrin unsere reduzierte Anzeige mit viel whitespace. Made by perlenmädchen.


3D Küchenanzeige. So kreativ kann Zeitungswerbung sein! Einfach, simpel, auffällig. Da guckt jeder 2 mal hin. Quelle: Creative Guerilla Marketing


Sportsponsoring Anzeige der Sparkasse OPR. Eine Anzeige für den Wassersport. Der Folienlook sorgt dafür, dass das Auge hängen bleibt. Made by perlenmädchen.

Zeigt uns an!

Und jetzt seid ihr dran! Viel Spaß beim Gestalten kreativer und aufmerksamkeitsstarken Anzeigen. Ihr werdet den Werbeeffekt an den Reaktionen eurer Zielgruppe spüren. Garantiert.
Habt ihr Lust eure Anzeigen mit uns zu teilen? Wir freuen uns über Mails :)