Dienstag, 15. Juli 2014

6 Jahre perlenmädchen – ein Rückblick

Die Idee.

Meine Güte, wie die Zeit vergeht.. 6 Jahre ist es nun schon her, dass wir unsere Unterschriften unter die Gewerbeanmeldung gesetzt haben. 24 Jahre alt, keinerlei Berufserfahrung und voller naiver Vorstellungen vom Status der Selbstständigkeit…

Beide perlenmädchen stammen aus Wittstock, haben gemeinsam das Gymnasium besucht und sind über die Jahre Freunde geworden. Auch nach dem Abitur haben wir uns nie aus den Augen verloren. Ich, Nadine, ging nach Berlin, um Kommunikationswissenschaften zu studieren. Gitte zog es in die Hansestadt Hamburg, wo sie ein Studium zur Kommunikations-Grafik Designerin absolvierte.
Als frisch gebackene Kommunikationswirtin versuchte ich 2007 mein Glück auf dem Berliner Arbeitsmarkt und schlitterte von einem Praktikum ins nächste. Immer mit dem Versprechen auf eine Festanstellung geködert.. Um während der niederen Arbeit geistig fit zu bleiben, begann ich zusätzlich ein Fernstudium und ließ mich zur Werbetexterin ausbilden. So konnte es nicht weitergehen..
Bei einem Termin im Arbeitsamt stieß ich auf einen Flyer der Gründerwerkstatt iq consult enterprise. Eine Idee begann in meinem Kopf zu wachsen. Ich wollte endlich loslegen, wollte für reale Kunden arbeiten, mein hart erarbeitetes Wissen anwenden! Und wenn ich keine Stelle finde, die meiner Qualifikation entspricht, mache ich mich eben selbstständig! Ha!
Gitte war zu diesem Zeitpunkt kurz vor ihrem Abschluss. Ich erzählte ihr bei einem Treffen von meiner Idee. Ich wollte mich in Wittstock selbstständig machen, da ich mit der Großstadt nie richtig warm geworden bin. Ohne das ich es erwartet hätte, sagte Gitte plötzlich: „Klingt gut, ich glaube ich bin dabei.“

Die Gründung.

„Ihr wollt euch in Wittstock selbstständig machen? Seid ihr verrückt?!“, so oder so ähnlich reagierten die Menschen vorab fast alle. Viele schüttelten mit dem Kopf und erwarteten, dass wir nach spätestens einem Jahr wieder aufgeben würden. Tja, daraus wurde dann nichts ;)
Gemeinsam wandten wir uns an die Gründerberatung enterprise und nahmen jedes Seminar mit, was wir finden konnten. Buchhaltung, Rechtsberatung, Büroorganisation – wir wollten top vorbereitet sein. Unseren Firmennamen, damals noch pearl communications, und das zugehörige Corporate Design entwickelten wir an einem sonnigen Frühjahrtag im Hamburger Stadtpark.
Auszeichnung auf der PRIMA Messe
Wir schrieben unseren Geschäftsplan und nahmen im Mai 2008 am Businessplan Wettbewerb der PRIMA Messe teil. Auf der Messe präsentierten wir uns das erste Mal der Öffentlichkeit.
Am 15. Juli 2008 haben wir unsere Agentur für Kommunikation und Design offiziell gegründet. Nach unserer Teilnahme an der Wittstocker Gewerbeschau im September folgten die ersten großen Aufträge. Darunter die Entwicklung einer knapp 40-seitigen Broschüre für den größten Wittstocker Vermieter, die Gebäude- und Wohnungsverwaltung GmbH.
Noch bevor wir es bemerkten war ein Jahr rum und unser erster Geburtstag stand vor der Tür. Es war klar, dass wir uns etwas Besonderes einfallen lassen mussten. Wir hatten von Anfang an den Anspruch, kreativ zu arbeiten und besondere Ideen zu entwickeln. Es gab nur ein Problem: Keine Kohle. Null. Nada.  So kamen wir auf die Idee, Fahndungsplakate von uns anzufertigen und in einer Nacht-und-Nebel-Aktion wild zu plakatieren. Gesamtkosten: 300€.
Fahndungs-Aktion 2009
Am nächsten Morgen waren die Wittstocker Stadtverordneten in heller Aufregung und beriefen, laut einer unserer Quellen, eine außerordentliche Versammlung ein. Man wollte diskutieren, wie man mit der neuen unbekannten Bedrohnung umgehen könne ;D Und Zack, kannte uns über Nacht so ziemlich jeder „wichtige“ Mensch in unserer Heimatstadt. Wir praktizierten damals schon Guerilla Marketing, bevor wir davon wussten.

Die Marke.
2010 beschlossen wir unseren Namen zu ändern. Wir merkten, dass sehr viele Menschen Probleme mit der Aussprache der englischen Bezeichnung und daher auch Berührungsängste hatten. Von unseren Kunden wurden wir sowieso nur „die perlenmädchen“ gerufen. Daher
fiel die Entscheidung nicht schwer und wir haben sie nie bereut. Denn plötzlich kamen die Menschen offener auf uns zu und der Name wurde schnell zu einer Marke in der Region.
Kreativität hinterlässt Spuren
Unseren dritten Geburtstag 2011 wollten wir nicht ohne eine Aktion verstreichen lassen. Unter dem Motto „Kreativität hinterlässt Spuren“ zogen wir bewaffnet mit Sprühkreide durch Wittstock und hinterließen unsere Botschaften auf den Gehwegen und Parkplätzen der Stadt.
Bei der Wittstocker Gewerbeschau wurden wir zu einer festen Größe. Wir ließen uns in jedem Jahr besondere Aktionen und Gewinnspiele einfallen. Die Menschen kamen gerne an unseren Stand, kamen mit uns ins Gespräch und informierten sich über unsere neuesten Arbeiten.
Landliebe Postkarte
Unser Ruf als kreatives Werbeunternehmen eilte uns voraus. So konnten wir mit der Zeit viele große regionale Unternehmen und Kommunen unsere Kunden nennen, darunter die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, die INKOM Neuruppin GmbH sowie die Städte Wittstock und Neuruppin.
Unsere Landliebe Postkarten, die sich immer noch größter Beliebtheit erfreuen, stammen bereits aus dem Jahr 2012. Zu der Zeit wurden wir sehr oft mit dem Vorurteil konfrontiert, dass kreative und innovative Unternehmen doch nicht auf dem Land sitzen können. „Sie sitzen in Wittstock?! Aber Sie klingen doch so professionell!“ Sowas konnten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen ;)

perlenmädchen 2.0

2013 war ein sehr ereignisreiches Jahr für uns. Unseren fünften Geburtstag feierten wir mit einer blumigen Guerilla Aktion. Wir ließen in der ganzen Stadt Ideen wachsen und stießen bei der Wittstocker Bevölkerung auf ein großes positives Echo.
Außerdem merkten wir, dass wir uns mit den Jahren verändert hatten. Wir waren erwachsener geworden, hatten mehr Erfahrungen gesammelt und wollten regionale Unternehmer an unserem Wissen über kreatives Marketing und Guerilla Methoden teilhaben lassen. Um diese Wandlung auch nach außen hin zu kommunizieren,  gaben wir unserer Website einen völlig neuen Look.
Wir lassen Ideen wachsen
Im Oktober lernten wir auf einem Seminar Vertreter der IHK Potsdam kennen und verhandelten bald über eine gemeinsame Vortragsreihe. Anfang 2014 war es dann soweit. Die perlenmädchen waren von Januar bis April in vielen Brandenburgischen Städten zu Gast, um über erfolgreiches Guerilla Marketing im ländlichen Raum zu referieren. Die Reaktion war überwältigend! Man konnte die kreativen Schwingungen nach unseren Vorträgen förmlich spüren. Die Unternehmer waren infiziert!
Auf Vortragstour durch Brandenburg
Der direkte Austausch mit den Unternehmern war für uns eine intensive und wichtige Erfahrung. Wir wollten diesen Dialog dauerhaft erreichen und widmeten uns deshalb verstärkt den sozialen Medien. Wir erarbeiteten ein umfangreiches Social Media Konzept für unsere Agentur. Unser Facebook-Profil bauten wir aus, stiegen aktiv ins Xing Netzwerk ein, begannen zu tweeten und schließlich auch damit, diesen Blog zu schreiben. Wir freuen uns jeden Tag über die vielen positiven Reaktionen, die wir von Unternehmern, Werbetreibenden und Privatpersonen aus ganz Deutschland erhalten.
Wir danken all unseren Kunden und Unterstützern! Wegen euch können wir heute, mit 6 Jahren auf dem Buckel, unsere Einschulung feiern :)
Alle, die heute nicht dabei sein können, dürfen sich auf eine ausführliche Berichterstattung, viele Fotos und ein schickes Video freuen!

Vielen Dank für Alles,
eure perlenmädchen