kreativagentur perlenmädchen

kreativagentur perlenmädchen

Dienstag, 25. Mai 2021

Urlaub ohne Reisen

Wie Erholung auch Zuhause klappt.


Seit der Pandemie können wir nicht mehr reisen. Kein Flieger, kein Strand, keine Berge und das seit mittlerweile 15 Monaten. Aber Abstand von der Arbeit und vom Alltag brauchen wir dennoch. Gerade durch die kräftezerrende Zeit im Lockdown. In der aktuellen Zeit ist es sogar superwichtig, den Urlaub nicht aufzuschieben. Der Mensch ist keine Maschine und unsere Akkus müssen ab und an wieder aufgeladen werden.

Doch kann Urlaub Zuhause wirklich Urlaub sein? Die meisten arbeiten ja mittlerweile im Homeoffice. Wir machen das sogar seit der Gründung der Agentur so. Die Arbeit und das Büro sind in den eigenen vier Wänden also immer präsent. Dazu kommt die permanente Erreichbarkeit durch Smartphone, Tablet, Laptop und co.. Um ehrlich zu sein, waren wir bis vor kurzem sehr skeptisch, was den Erholungswert von einem Zuhause-Urlaub anbelangt. Aber in der letzten Woche haben wir es einfach mal gewagt und Urlaub Zuhause gemacht. Und nach dieser Zeit, hat sich unsere Meinung dazu geändert. Wir verraten euch gern, wie es dazu kam und was wir getan haben, um tatsächlich abschalten zu können.


1. Mindset

Ihr werdet nur ein richtiges Urlaubsgefühl haben, wenn ihr auch daran glaubt. Wer gleich negativ an die Sache ran geht, wird lediglich Murphys selbsterfüllende Prophezeiung erleben. Stellt euch also bewusst auf Urlaub ein. Informiert die Kollegen und Kunden über eure Abwesenheit. Richtet eine entsprechende Abwesenheitsnotiz als Autoresponse für eure Mailadresse ein und stellt das Telefon um. 

2. Planen

Die Vorbereitung auf den Urlaub ist die halbe Miete. Zu einem echten Urlaubsgefühl gehört nämlich auch die Vorfreude. Investiert im Vorfeld also etwas Zeit, um Ausflüge oder Aktivitäten zu planen. Versetzt euch dabei ruhig mal in die Position eines Ortsunkundigen und spielt Tourist in der eigenen Region. Das kann total spannend sein! Mal ehrlich, wart ihr echt schon an allen Touri-Spots, die eure Heimat zu bieten hat? Lasst euch einfach mal drauf ein.



3. Abschalten

Laptop zuklappen, Telefon ausstellen, E-Mail-Synchronisation auf dem Smartphone deaktivieren. Büro zuschließen und Schlüssel wegschmeißen. Tut das. Unbedingt. Ohne Ausrede. Die Arbeit muss weg sein. Quasi unsichtbar.

4. Rituale

Startet euer Urlaub auch immer mit einem festen Ritual? Dann erhaltet euch das! Kauft euch ein neues Kleidungsstück, esst am letzten Abend vor dem Urlaub eine Pizza mit extra viel Käse, macht die Nacht mit Cola und Salzstangen auf der Couch durch... Oder ihr erfindet einfach ein neues Ritual. Wichtig ist nur, dass ihr Spaß dabei habt und mit Freude dabei seid.

5. Neugier auf Neues

Erholung tritt nur dann ein, wenn wir unsere Routinen verlassen. Also, raus aus dem Trott! Tut am besten etwas, dass ihr sonst nie tut, z.B. aufwändig kochen, neue Musik entdecken, um einen See wandern, auf Fotosafari gehen, ein Picknick im Feld machen oder die Wohnung renovieren. Egal was es ist, wichtig ist nur, dass ihr etwas tut. Faulenzen und im Bett liegen, wird euch nicht dabei helfen neue Energie zu gewinnen. Ganz im Gegenteil. Nichtstun macht depressiv und raubt euch Energie.

6. Gönnen

Im Urlaub gibt man Geld aus. Man gönnt sich Dinge, auf die man sonst verzichtet. Wer Zuhause Urlaub macht muss keinen Flug, kein Benzin und keine Unterkunft bezahlen. Also sollte doch etwas Kohle da sein, um es sich schön zu machen. 😉 Kauft euch einen fetten Blumenstrauß für den Küchentisch, holt euch eine riesen Platte Sushi aus dem Restaurant und investiert mal in einen richtig edlen Wein. Was auch immer euch in den Sinn kommt. Gönnt euch!



7. Menscheln

Lasst es menscheln. Urlaub lebt von Begegnungen und dem Austausch, mit anderen Menschen. Trefft mal wieder Freunde, die ihr lange nicht gesehen habt. Verbringt mal wieder Zeit mit der Familie und seid offen für Begegnungen mit Fremden. Geht auf andere Menschen zu, satt ihnen aus dem Weg zu gehen. Wer ein Lächeln im Gesicht trägt kommt schnell mit anderen ins Gespräch.

8. Seid frei

Macht euch im Urlaub frei von allen Zwängen. Lasst euch nicht von der Familie für irgendwelche Arbeiten einspannen, weil ihr ja Urlaub habt und Zeit. Macht es nicht anderen Recht, sondern euch selbst. Das ist ein wichtiger Schritt, um Erholung zu erleben.

9. Macht Fotos

Haltet euren Urlaub auf Bildern fest. Genauso, wie ihr es tut, wenn ihr auf Reisen geht. Schließlich wollt ihr der Familie doch zeigen, was ihr im Urlaub erlebt habt und auch für euch Erinnerungen festhalten. In ein paar Jahren könnt ihr dann mit dem Wissen auf diese Zeit zurückschauen, dass ihr das Beste draus gemacht habt!


Was sind eure Erfahrungen mit einem Urlaub Zuhause? Wir freuen uns immer über einen Austausch mit euch und sind gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema!


Eure erstaunlich erholten perlenmädchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen