kreativagentur perlenmädchen

kreativagentur perlenmädchen

Dienstag, 18. Juni 2019

Mein Praktikum bei den perlenmädchen


Hallo Perlengemeinde,

mein Name ist Clemens. Ich bin 14 Jahre alt, gehe auf die Polthieroberschule in Wittstock/Dosse und habe ein Praktikum bei den perlenmädchen gemacht. Hier will ich euch berichten, was ich in den beiden Wochen so alles erlebt habe.

 Meine erste Praktikumswoche

Am ersten Tag hat mir Nadine erklärt, was meine Aufgaben sind, wann und wo wir Termine bei Kunden haben und wie der Arbeitstag in der Regel abläuft. Zu meinen Aufgaben gehörte es, die Social Media Perlen zu entwerfen, dazu gehörten Bildungsperlen, Diebesperlen und die Montagsmotivationen. Außerdem sollte ich bei Kundenterminen Gesprächsprotokolle schreiben und meine Erfahrungen während des Praktikums in einem Bericht zusammenschreiben.

Die Arbeit bei den perlenmädchen ist viel besser, als ich es mir vorgestellt habe. Ich dachte, das Praktikum wird langweilig, aber nein im Gegenteil. Ich wurde wirklich gefordert und musste zeigen, was in mir steckt. Besonders hilfreich war, dass ich mich bereits etwas mit Photoshop auskenne. So konnte ich schon vom ersten Tag an kleine Grafiken entwerfen.

Am zweiten Tag waren wir bei einer Website-Schulung in Neuruppin. Bevor wir angekommen sind haben wir noch 2 Leute vom Bahnhof abgeholt, die an dieser Schulung teilgenommen haben. Sie waren beide sehr freundlich. Am Schulungsort angekommen haben wir uns angesehen, wie eine Website aufgebaut ist und wie man sie bearbeitet. Ich habe gelernt, wie Texte bearbeitet oder Bilder verschoben werden.
Ich fand das wirklich spannend zu sehen, wie viel man selbst machen kann, ohne ein Programmierer sein zu müssen.

Nach diesem harten Tag hat mich Nadine dann noch zu einem Eis eingeladen. So sollte jeder Arbeitstag zu Ende gehen!
Am dritten Tag waren wir in Rheinsberg. Wir hatten ein Gespräch bei einem neuen Kunden, der Firma Götze Yachts & Boats. Dort haben wir mit Frau und Herrn Götze gesprochen, sie waren beide sehr sympathisch. Wir haben ihnen erklärt, wie eine Zusammenarbeit mit den Perlenmädchen ablaufen würde.

Nadine hat ein paar Tage später ein Angebot für die neue  Website erstellt und den beiden geschickt. Ich bin gespannt, ob es zu einem Auftrag kommt und die Perlenmädchen wirklich die neue Website der Firma Götze gestalten dürfen.

Am vierten Tag ist Frau Köhler von Lila Lustig Kinderspielzeug vorbeigekommen. Wir haben ihr das neue Layout ihrer Website gezeigt. Sie sah sehr zufrieden mit dem Ergebnis aus und freut sich schon sehr auf die fertige Seite. Sie hatte sich schon gut vorbereitet und sehr viele Inhalte für ihre neue Webseite mitgebracht.

Der fünfte Tag war Bürotag. An diesem Freitag habe ich für die Facebookseite von den Perlenmädchen Montagsmotivationen, Diebesperlen und Bildungsperlen erstellt. Auf einmal hat meine Lehrerin angerufen und gesagt das sie gleich vorbei kommt. 30 Minuten später war sie dann da, hat sich alles angeschaut und mich gefragt, wie das Praktikum so läuft. Nadine hat sehr viele Positive Dinge über mich gesagt. Zum Beispiel, dass ich mich sehr für meine Aufgaben interessiere und zu jedem immer sehr höflich bin. Außerdem hat sie meine guten Kenntnisse im Bereich Grafik gelobt. Darüber habe ich mich wirklich gefreut! Auch meine Lehrerin war glücklich.

Meine zweite Praktikumswoche


Am nächsten Arbeitstag nach dem langen Pfingstwochenende waren wir beim Autohaus Kipcke in Wittstock. Dort hatten wir einen Termin für ein Gespräch über die  Website vom Autohaus Kipcke. Sie sind mit ihrer Website nicht mehr zufrieden. Deswegen haben wir ihnen den Vorschlag gemacht, eine neue Website aufzubauen und ich bin gespannt, ob sie das Angebot annehmen werden.

Außerdem habe ich wieder ein paar Social Media Grafiken erstellt. Meine Entwürfe dürfte ich dann auch sofort bei Facebook einstellen. Sie werden über die nächsten Wochen auf der Facebookseite der perlenmädchen veröffentlicht. Für mich wird die Arbeit an Grafiken nie langweilig, weil ich immer wieder etwas Neues lerne. Und wenn ich eine Frage habe, hilft mir Nadine immer gleich weiter.

Am nächsten Tag haben wir uns auf den 11.Perlengeburtstag vorbereitet. Dazu hat Nadine mir erst einmal erklärt, was für eine Aktion sich die Perlenmädchen ausgedacht haben. Meine Aufgabe war es dann, kleine Tüten mit geheimen Perlenblütenzucker für den Perlentrank zu befüllen. Das waren über 100 Stück! Es hat einige Zeit gedauert, aber Agenturkater Mulle hat mir Gesellschaft geleistet.

Am vorletzten Tag meines Praktikums haben wir meinen Blockartikel vorbereitet und formatiert. Ich bin sehr stolz auf meinen Praktikumsbericht!
Am meinem letzten Praktikumstag sind wir dann noch zur LaGa gegangen und haben uns das schöne Gelände angesehen. Nadine ist Teil des LaGa Teams und für die Website, den Newsletter und die Facebookseite der Gartenschau zuständig.


Mein Fazit

Mein Praktikum hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht! Es war immer spannend und ich bin froh, das ich mich dazu entschieden habe mein Praktikum bei den Perlenmädchen zu machen. Ich habe es nicht bereut! Nochmal vielen Dank an Nadine und Gitte, dass ich für euch arbeiten dürfte.

Euer Clemens.

Hier noch ein paar meiner Grafiken, die ich für die Facebookseite der perlenmädchen erstellt habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen