Dienstag, 25. Oktober 2016

Ein Sack voller Ideen!
Kreative Weihnachtspost für Unternehmen

Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?

Nee, ist es nicht. Aber wer nicht wie jedes Jahr langweilige Standard-Grußkarten an seine Kunden und Partner zum Fest der Liebe verschicken möchte, sollte spätestens jetzt mit der Grübelei anfangen.

Wozu verschickt ihr eure Grüße eigentlich? Nur, weils sich so gehört? Oder erhofft ihr euch dadurch einen tatsächlichen Werbeeffekt? Wenn eine Karte der anderen gleicht, braucht ihr darauf nicht zu hoffen. Die magische Zauberzutat für eure Weihnachtspost heißt: Kreativität! Wer nicht in der alljährlichen Flut untergehen möchte, muss auf gute Ideen setzen, um positiv aufzufallen.

Zwei Jahre ist es bereits her, dass wir euch in unserem Perlenblog ein paar Ideen für außergewöhnliche Weihnachtspost zusammengestellt haben. Es wird also höchste Zeit für frischen Input. Ihr wisst ja: Auf uns könnt ihr euch verlassen! Wir geben eurem Hirn also gern wieder etwas kreative Starthilfe ;)

Komprimierte Kreativität

Auf der Suche nach einer passenden Idee für eine kreative Weihnachtspost muss man natürlich immer die Kosten in den Augen behalten. Sobald euer Brief das Standardmaß verlässt, steigt das Porto in ungeahnte Höhen. Das muss nicht sein. Die von uns mitgebrachten Ideen beinhalten Kreativität in sehr komprimierter Form. Sie passen daher alle wunderbar in einen stinknormalen Umschlag.
Ach, noch was. Wir haben ganz bewusst nicht zu jeder Idee ein Foto von der Umsetzung mitgebracht. Ein alter psychologischer Trick ;) Ihr sollt schließlich eure Fantasie benutzen und eigene Wege finden, die Vorschläge umzusetzen.

Zeit aufzufallen

Der Zeitpunkt, wann ihr eure weihnachtliche Post verschickt kann ganz entscheidend sein. Wer clever ist, geht allzu vielen Nebenbuhlern aus dem Weg und versucht den Konkurrenzdruck so klein wie möglich zu halten. Wann bekommt ihr die meiste Weihnachtspost? In der Regel sind das die letzten 2 Wochen vor den Feiertagen. Bleiben zwei Optionen: Entweder schickt ihr eure Post davor oder danach.

Ideen für Option 1:
Kreative Weihnachtspost
To Do LIste zur Adventszeit

Ein Adventskalender aus Luftpolsterfolie
– 24 mal Druck ablassen!
-        „Die Vorweihnachtszeit ist für uns alle ziemlich stressig. Lassen Sie deshalb jeden Tag etwas Druck ab und leiten Sie so den Countdown bis zur verdienten Auszeit ein.“

To-Do Liste für die Adventszeit
-        „Nichts ist anstrengender als die Vorweihnachtszeit. Unsere praktische To-Do-Liste sorgt für eine stressfreie Adventszeit und hält Ihnen den Kopf frei.“

Bildquelle: smilahome.blogspot.de







Ideen für Option 2:

Eine gute Ausrede – VIP Kunde sorgt für Ausnahmesituation

Unser Kunde Jens Masuch von Masuch Geoinformation aus Kyritz hat es vor Weihnachten einfach nicht mehr geschafft, seine Grüßen an die Kunden zu verschicken. Der Weihnachtsmann geht natürlich vor! Mit einer charmanten und außergewöhnlichen Idee nimmt euch niemand verspätete Grußpost übel. Ganz im Gegenteil: Ihr fallt damit sogar besonders auf!


Bildquelle: http://www.perlen-agentur.de/guerilla-im-laendlichen-raum.html
Kreative Idee für verspätete Weihnachtspost
Gute Ausrede für verspätete Weihnachtspost

Abreißzettel mit guten Wünschen – Nehmt euch, was ihr braucht!

Bei keinem von uns verläuft das Leben gerade. Es geht immer auf und ab. Bei so einer neckischen Abreißliste mit Neujahrswünsche, sollte aber für jeden im Team für das Passende dabei sein
:)

Bildquelle:  meinegruenewiese.blogspot.de



Abreißzettel mit guten Wünschen
Abreißzettel mit guten Wünschen

Spielend einfach im Kopf bleiben

In jedem von uns steckt ein inneres Kind, das nur darauf wartet an die frische Luft zu dürfen. Baut deshalb ruhig interaktive Elemente in eure Weihnachtspost ein. Interaktion sorgt dafür, dass sich der Empfänger sehr viel länger mit eurer Post beschäftigt. So entsteht eine nachhaltige Erinnerung. Eure Post und somit euer Unternehmen bleiben im Kopf.
Oftmals bedeutet das aber auch, dass ihr im Vorfeld etwas Bastel-Einsatz zeigen müsst. So ein Arbeitseinsatz im Team kann aber wirklich Spaß machen, für Weihnachtsstimmung sorgen und den Zusammenhalt der Mitarbeiter stärken. Also ran an die Scheren!

Schnee-Gutschein – Arbeitsflucht mit Bastelspaß
So ein Gutschein ist ein wunderbarer Vorwand, die Arbeit mal ein paar Minütchen zur Seite zu legen und die Kollegen mit einer Ladung Schneegestöber zu überraschen ;)

Bildquelle: suessesundsaures.net
Schnee-Gutschein für kreative Weihnachtspost
Schnee-Gutschein als kreative Weihnachtspost


Würfel dir einen Schneemann – Aufruf zum Bürowettbewerb
Wer als erster einen kompletten Schneemann zusammen hat, hat gewonnen! Ein Spaß für das gesamte Team. Auch eine tolle Idee, um sich die Weihnachtsfeier mit den Kollegen zu versüßen.

Bildquelle: http://www.abcund123.de/schneemann-wuerfelspiel/

Schneemann Würfelspiel für kreative Weihnachtspost
Schneemann Würfelspiel


Schneeflocke im Scherenschnitt – Weihnachtsdeko fürs Büro
Lasst eure Weihnachtspost-Empfänger doch mal selbst Hand anlegen! Legt euren warmen Worten einfach ein Schnittmuster für eine hübsche Schneeflocke mit in den Umschlag. Eine Schere hat schließlich jeder im Büro.

Bildquelle: mamaskram.blogspot.nl


Kreativ gefalzte WeihnachtskartenWeihnachtspost mit Kniff – Erst basteln, dann lesen
Macht es euren Kunden doch nicht immer so leicht! Faltet dazu aus Papier beliebige (weihnachtliche) Figuren. Schreibt dann auf eure fertigen Kunstwerke die Weihnachtsgrüße. Jetzt alles wieder auseinanderfalten und in einen frankierten Umschlag stecken. Wer eure Wünsche zum Fest lesen möchte muss erstmal basteln. *chichi

Bildquelle: mariasscrapbox.blogspot.de


Der rote Faden der Weihnachtspost

An dieser Stelle muss ich einfach nochmal unseren Artikel von 2014 zitieren:

„Wichtig ist, dass eure Idee einen Bezug zum Unternehmen, zum Angebot und zum Kunden aufweist. Stichwort: Konzept! Eure Weihnachtspost ist schließlich auch ein Werbemittel. Also überlegt euch, welche Botschaft ihr euren Kunden in Bezug auf euer Unternehmen/eure Leistung vermitteln wollt. Erst wenn euch das klar ist, könnt ihr eine Idee entwickeln, in die ihr eure Aussage verpackt.“

Kurz gesagt: Ein roter Faden ist wichtig. Wenn ihr also eine der hier vorgestellten Ideen nutzt, stellt immer einen Bezug zu eurem Unternehmen oder zumindest eurer Branche her. Es soll schließlich nicht nur die Idee im Kopf bleiben, sondern euer Unternehmen!

Wir wünschen viel Spaß beim kreativ sein und freuen uns auch sehr über von uns inspirierte Weihnachtspost von euch ;)